Ferienwohnungsvermietung – Vermeide diese 7 Anfängerfehler

Lektion 1:  Deine erste Saison ist ernüchternd!

Zu hart? Vielleicht! Aber das ist die Realität, in der Regel! Ich denke, dass jeder Vermieter gerade am Anfang genug Fehler gemacht hat, um zu genau demselben Schluss zu kommen. Für mich gilt das jedenfalls.Aber was genau ist eigentlich ein „Fehler“ in der FerienwohnungsVermietung? Und kann man wirklich so daneben liegen? Ja. Aber wahrscheinlich anders, als du denkst!Die meisten Vermieter hatten am Anfang nicht „den“ Durchblick. Dafür oft aber die Ahnung, dass FerienwohnungsVermietung ein gutes Geschäft sein kann. Und mit diesem Grund hatten sie eine enorme Motivation, die Anfangszeit zu überstehen. Von dem Investment selber, das sich amortisieren soll bzw. auch muss mal ganz abgesehen.Wenn man nun schon zu Beginn die größten FerienwohnungsVermietungs-Fehler kennt, dann kann man sich viel Zeit, Nerven und auch Geld sparen. Und kann seine Energie besser nutzen und nicht etwa gleich am Anfang den Spaß verlieren.Aus diesem Grund habe ich hier die 7 fatalsten Fehler zusammengefasst, die man in der ersten Saison machen kann. Und es gibt auch gleich Tipps dazu, wie der Anfang einfacher gestaltet werden kann.

1. Die Saisonpreise sind zu günstig

Gerade am Anfang kann ich das immer wieder beobachten. Hintergrund ist neben der fehlenden Kalkulation (Was kostet denn das gute Stück wirklich inkl. aller Nebenkosten im Jahr?) oft die Angst, gar keine Gäste zu finden. Dies ist aber leider ein teurer Trugschluss. Teuer, wenn Du durch falsche Preise die falschen Gäste anziehst (weil die Einrichtung z.B. zu fein ist und entsprechend leidet) bzw. die Einnahmen nicht einmal die Verbrauchs-Kosten decken.

2. Zu spät mit der Werbung beginnen

Fang nicht erst 4 Wochen vor der eigentlichen FerienwohnungsVermietung damit an, das ist tatsächlich viel zu spät. Ein halbes Jahr Vorlauf ist für einen guten Start die Mindestfrist!

3. Nicht wissen, was dem Gast wichtig ist

Mach Dir Gedanken über „Deine“ Gäste. Braucht „Dein“ Gast ein riesengroßes Bett, 2 Doppelbetten oder lieber getrennt stehende? Sollen es „2 Schlafzimmer“ sein oder „1 Schlafzimmer plus Aufbettung“ im dafür umso größeren Wohnzimmer. Denk beizeiten darüber nach.Vermeide diese 7 Anfängerfehler in der Ferienwohnungsvermietung

4. Zu billig eingerichtet

Hier gilt es oft abzuwägen. Aber glaube mir, Qualität setzt sich am Ende durch. Und mit absoluter Sicherheit halten die Sachen in der FerienwohnungsVermietung sowieso nicht so lange, wie in der privaten Nutzung. Weil oft mit fremden Sachen nicht sehr sorgsam umgegangen wird. Das ist schlicht eine Tatsache, auf die man sich als Vermieter einstellen muss.

5. Zeitaufwand unterschätzt

Mit den Überlegungen zur Einrichtung oder Renovierung ist es nicht getan und eben auch nicht abgeschlossen. Vermietung ist tatsächlich ein richtiges Business und braucht, genau wie jeder andere Job, auch entsprechend Zeit. Du möchtest vermieten – dann plane auch Zeit dafür ein.

6. Erhaltungsaufwand unterschätzt

Viel schneller als in der privaten Nutzung, müssen Sachen ersetzt werden. Und hier ist nicht nur von Besteck die Rede sondern auch von Möbeln. Ja, auch Schrank, Geschirrspüler und Couch dürfen (müssen!) öfter ersetzt werden. Und wie auch bei Deinem selbst genutztem Haus oder Deiner Wohnung, fallen auch in Ferienwohnung & Ferienhaus solche Sachen wie Heizungswartung, Renovierung oder andere Reparaturen an. Das alles kostet Geld, das durch die FerienwohnungsVermietung eingenommen werden sollte. Berücksichtige entsprechende Rücklagen in Deiner Kalkulation.

7. Gastkontakt und telefonische Nachfragen unterschätzt

Ja, Verkauf und Gastbetreuung gehört bei der Fewo-Vermietung zum Business. Und auch das will gelernt sein. Selbstverständlich freundlich, denn wir verkaufen Urlaub. Die schönste Jahreszeit! Mach Dir jedoch klar, dass es Dein Business und Deine Regeln sind. Und bereite Dich vorab auf die Gastkommunikation (Preisnachfrage, Kritik) vor. Welche Fragen würdest Du selbst als Urlauber bei Dir stellen?

Du möchtest immer auf dem neuesten Stand bleiben?

Dann melde Dich gleich an. Du bekommst auch nur Nachrichten von mir, wenn es Neuigkeiten und wertvolle Tipps rund um die Ferienwohnungsvermietung gibt.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Link in meinem Newsletter abmelden.