Gastkontakt per Telefon

Lektion 2: Hilfe! Gast ruft an

Oder noch schlimmer (wenn das überhaupt noch schlimmer geht!) Interessent ruft an und hat Fragen! Auch zum Preis! Und will auch noch verhandeln!Es ist wirklich nichts Außergewöhnliches, wenn Du Dich in dieser Situation unwohl fühlst. Entweder, weil Du nicht so gern mit Fremden über Geld redest oder weil Du gerade keine Zeit hast. Ich kann Dir zeigen, wie Du diese Art von Gastkontakt souverän meisterst.

Keine Panik, sei flexibel

“Keine Zeit haben” setze ich mal als Synonym für, dass es in dem Moment einfach nicht passt. Weil Du gerade etwas mit der Familie machst oder Zeit für Dich haben möchtest. Dieser Punkt ist übrigens leicht zu lösen, in dem Du Dir Freiräume schaffst und auch mal den Anrufbeantworter „annehmen“ lässt. Das ist tausendmal besser, als wenn der Gast Dich auf dem verkehrten Fuß erwischt. Also, entweder gibst Du offiziell Telefonzeiten bekannt oder reagierst für Dich flexibel. Anrufbeantworter lassen sich ja sehr schnell aktivieren & deaktivieren. Und egal wie Du es händelst, die Aufzeichnungen kannst Du Dir auch ganz leicht per Email zusenden lassen. So bist Du über jeden Gastkontakt informiert und weißt eventuell schon, was der Gast möchte.

Bereite Dich vor

Zum Thema „Preisnachfrage“. Hier passiert es im Eifer des Gesprächs schnell einmal, dass man zum falschen Preis anbietet. Der im E-Fall natürlich viel zu niedrig ist. Das ist sehr ärgerlich. Und für das nächste Gespräch auch nicht aufbauend. Also gilt es solche fehlerbehafteten Situationen vorn vornherein zu vermeiden. Wie? Diese Anfragen oder Anrufe kommen immer wieder und gehören zum Geschäft. Bereite Dich also bestmöglich auf den nächsten Gastkontakt vor, z.B. mit einer griffbereiten Preistabelle und/oder dem Belegungskalender. Und wenn das einmal nicht zur Hand ist, dann sprich es offen an. Sag, dass Du gerade unterwegs bist, an der Tür stehst, auf dem Sprung bist – was auch immer – und später zurückrufst. Nun kannst Du Dich gezielt auf das Telefonat vorbereiten. Zettel und Stift bereithalten, tief durchatmen, lächeln (ja, das hört man der Stimme an) und anrufen. Und glaub mir, auch das wird mit der Zeit „leichter“.Gastkontakt per Telefon will gelernt sein

Kenne Deine Fewo

Alle anderen Fragen rund um Deine Fewo (Ausstattung etc.), das Wetter (die Fragen kommen, versprochen!), die nähere Umgebung, ggf. Preise für Skipass und Co. solltest Du aus dem „FF“ beantworten können. Und wenn es der Verweis auf eine entsprechende Seite (bestenfalls auf Deiner Webseite) ist. Ja, bei diesen Punkten funktioniert das wirklich – nur eben bei der direkten Nachfrage zum Vermietungspreis und dem Belegungskalender nicht! Warum? Das ist das Thema in der nächsten Lektion!

Du möchtest immer auf dem neuesten Stand bleiben?

Dann melde Dich gleich an. Du bekommst auch nur Nachrichten von mir, wenn es Neuigkeiten und wertvolle Tipps rund um die Ferienwohnungsvermietung gibt.

Du kannst den jederzeit über einen Link in der Mail wieder abmelden.